Browser nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser

Waste Land
Genre

Dokumentarfilm

Nationalität

Brasilien, Vereinigtes Königreich

Laufzeit

01h38

Der in Sao Paulo aufgewachsene, seit vielen Jahren in New York ansässige Vik Muniz ist ein origineller und radikaler Künstler, der keine Genre- und Klassengrenzen kennt. Die in England aufgewachsene und jetzt ebenfalls in New York lebende Dokumentarfilmerin Lucy Walker hat wie Muniz eine soziale, gesellschaftskritische und selbstreflexive Ader. Mehr als zwei Jahre begleitete sie ihn bei einem aufwendigen Projekt mit den Wertstoffsammlern auf der weltgrößten Mülldeponie in Brasilien.
Themen Verlassen werden , Schutz , Allegorie , Lateinamerika , Freundschaft , Lernen , Geld , Künstler-in , Bande , Kamera , Veränderung , Regissseurin , Wirtschaftskrise , Anfänge , Gemeinsame Schicksale , Meinungen , Ökologie , Kindheit , Kinderfilm , Engagiert , Zusammensein , Familie , Helden , Verlorenen Wünsche , Sorgen , Jugend , Gerechtigkeit , Krise , Reichtum , Sozial , Freiheit , Kampf , Metamorphose , Identitätsfindung , Alltag , Begegnung , Solidarität , Trick 17 , Erlebnisberichte , Verwandlung , Arbeit , Stadt , Reise
Jahr 2011
Bewertung
in Bezug auf
Waste Land