Browser nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser

Traviata et nous
Genre

Dokumentarfilm, Erbe, Musik

Nationalität

Frankreich

Laufzeit

01h52

Frühling 2011, Aix-en-Provence. Jean-François Sivadier inszeniert La Traviata unter der Leitung von Louis Langrée mit Natalie Dessay in der Rolle der Violetta. Zwei Monate lang begleitete ein Filmteam die Proben hinter den Kulissen des Théâtre de l’Archevêché. Wie wird man zur Traviata, die vom rechten Weg abkommt? Wie lässt man die Liebe Alfredos zu einer Kurtisane erneut entfachen, zwischen Regieanweisungen, dem Spiel des Orchesters und dem Chor? Was sind die Zutaten für die Magie der Oper? Wie schlüpfen die Darsteller in ihre Rolle? Mit dieser Geschichte haben wir alle eines Tages zu tun, mit der Figur, dem Werk, dem Mythos Traviata.
Themen Schauspieler/ Schauspielerin , Allegorie , Lernen , Künstler-in , Bande , Kamera , Klassiker , Geständnisse , Tanz , Gemeinsame Schicksale , Dokumentarfilm , Meinungen , Zusammensein , Weiblichkeit , Helden , Intimität , Jugend , Legende , Psychologie , Metamorphose , Musical , Obsession , Traum , Opera , Leidenschaft , , Begegnung , Versuchung , Sich selber filmen , Solidarität , Erinnerungen , Erlebnisberichte , Theater , Traditionen , Verwandlung , Arbeit
Jahr 2011
Bewertung
in Bezug auf
Traviata et nous