Browser nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser

The Cut
The Cut
von Fatih Akin (2013)
Genre

Drama, Historisch

Nationalität

Kanada, Kuba, Deutschland

Laufzeit

02h18

Mardin, 1915: In einer Nacht werden alle armenischen Männer von der türkischen Gendarmerie zusammengetrieben – so auch Nazaret Manoogian (Tahar Rahim), der mit seiner Frau und seinen Zwillingstöchtern im türkischen Teil des Osmanischen Reiches lebt. Der junge Schmied wird gewalttätig von seiner Familie getrennt und in die Wüste entführt, wo er Zwangsarbeit verrichten muss. Daraufhin folgt der Befehl, alle zu töten – um Munition zu sparen, nur mit Messern. Nazaret überlebt durch viele glückliche Umstände und befindet sich fortan auf der Flucht ohne Ziel. Er verliert alles, was er hat: seine Familie, sein zu Hause, seine Sprache. Nach Irrungen und Wirrungen erfährt der traumatisierte Armenier, dass auch seine totgeglaubten Zwillingstöchter den Völkermord überlebt haben. Von unendlicher Liebe und Sehnsucht angetrieben, macht er sich auf eine rastlose Suche, um sie wiederzufinden. Die Spur führt ihn dabei auf eine grosse Reise von der syrischen Wüste, über Havanna bis zu den Prärien North Dakotas, auf der er die unterschiedlichsten Menschen kennen lernt...
Themen Familie , Guerre , Freiheit , Vater , Trennung , Unterwegs , Reise
Jahr 2013
Bewertung
in Bezug auf
The Cut