Browser nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser

Der Kongress
Der Kongress
The Congress
von Ari Folman (2012)
Genre

Trickfilm, Drama, Sci-Fi

Nationalität

Israel, Luxemburg, Vereinigte Staaten

Laufzeit

02h03

Der israelische Filmemacher Ari Folman adaptiert einen Science-Fiction-Klassiker von Stanislaw Lem und ersetzt dessen Allegorie der kommunistischen Ära durch eine diktatorische Unterhaltungsindustrie. Auch ästhetisch nimmt sich Folman alle Freiheiten in der Umsetzung seines Sujets: Spielfilm, Animationsfilm und unzählige Referenzen aus der Pop- und Kinowelt verwebt er wortwörtlich beflügelnd ineinander. Willkommen im Reich der Kunst des Unmöglichen! Willkommen in der animated zone!
Themen Verlassen werden , Schutz , Schauspieler/ Schauspielerin , Allegorie , Mehrdeutigkeit , Animation , Lernen , Geld , Künstler-in , Kamera , Veränderung , Sturm , Kino , Anfänge , Voll schräg , Gemeinsame Schicksale , Meinungen , Komisch , Exil , Fantasie , Weiblichkeit , Fiktion , Wahnsinn , Helden , Verlorenen Wünsche , Sorgen , Intimität , Jugend , Gerechtigkeit , Absurd , Krise , Reichtum , Psychologie , Freiheit , Kampf , Manipulation , Lüge , Mutter , Metamorphose , Obsession , Traum , Leidenschaft , Haut , Psychoanalyse , Identitätsfindung , Begegnung , Geheimnis , Versuchung , Sich selber filmen , Trennung , Sich verlieren , Sich irren , Erinnerungen , Übernatürlich , Spannung , Erlebnisberichte , Verrat , Verwandlung , Arbeit , Verwirrung , Stadt , Reise
Jahr 2012
Bewertung
in Bezug auf
Der Kongress