Browser nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser

Kalash - die letzten Ungläubigen des Pakistan
Kalash - die letzten Ungläubigen des Pakistan
von Gaël Métroz (2009)
Genre

Dokumentarfilm

Nationalität

Schweiz, Pakistan

Laufzeit

00h53

OV-f OV-e VOSTDE
SD
In einem entlegenen Tal an der Grenze zwischen Pakistan und Afghanistan leben die letzten 3000 heidnischen Kalashas, umgeben von einer islamischen Gemeinschaft und afghanischen Flüchtligen. Als die Wintersonnenwende angekündigt wird, beten, singen und tanzen sie für das Wiedererstehen der Jahreszeiten und ihrer Kultur. Die junge Najiba ist eine von ihnen und, während sie ihre Weiblichkeit entdeckt, wird sie sich den wachsenden Gefahren bewusst, die Ihrer Gemeinschaft drohen. Im Frühling sind die Afghanen in ihr Dorf eingedrungen. Najiba streift die Unbekümmertheit ihrer Kindheit ab und erlebt einen Wendepunkt in der Geschichte der Kalashas. Sie muss sich entscheiden, ob sie zum Islam konvertiert, dem modernen Lebensstil anpasst oder ihre eigene Tradition weiterführen will. Ihre Generation wird darüber entscheiden, ob die Tradition des Anbetens der ewigen Wiedererstehung der Jahreszeiten fortgesetzt wird.
Themen Erziehung , Kindheit , Engagiert , Exil , Familie , Weiblichkeit , Einwanderung , Islam , Gerechtigkeit , Freiheit , Religion
Jahr 2009
Fotos
Bewertung
in Bezug auf
Kalash - die letzten Ungläubigen des Pakistan